Deutsche Literatur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Kategorie: Němčina (celkem: 191 referátů a seminárek)

Informace o referátu:

  • Přidal/a: anonymous
  • Datum přidání: 16. ledna 2007
  • Zobrazeno: 6087×

Příbuzná témata



Deutsche Literatur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Deutsche Literatur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Die literarische Entwicklung von der Jahrhundertwende bis etwa 1920 nennt man die Moderne. Sie umfasst Impressinismus, Symbolismus, Dekadenz und Expressionismus. Als Vorläufer des Dadaismus gilt Christian Morgenstern. Wertvoll sind seine grotesken Gediche /“Galgenlieder“/
Den politischen Ereignissen des Jahres 1933 (Machtergreifung durch Hitler und die NSDAP) folgte die beispiellose Emigration deutscher Intellektueller, natűrlich auch vieler bekannter bűrgerlich – humanistischer Schriftsteller. Einige von ihnen sin z. B. Thomas Mann, Erich Maria Remarque, Heinrich Mann, der der Bruder Tohmas Manns war. Interessant ist das, dass er in die Tschechoslowakei emigrierte. Eines von sienen Werke heißt Professor Unrat. Und zu weiteren Schriftsschtelern gehören noch z. B. Lion Feuchtwanger, Arnold Zweig, oder Bertolt Brecht.
Ich möchte űber Thomas Mann erzählen. Er wurde in Lűbeck geboren. Er kam nach dem Tod des Vaters nach Műnchen, wo literarische, historische und volkswirtschaftliche Vorlesungen hörte. Seite dem Jahre 1894 war er Mitarbeiter der Zeitschrift Simplicissimus. Er lebte auch in Italien, und dann als freier Schriftsteller in Műnchen. 1929 bekam er den Nobelpreis fűr den Roman Buddenbrooks. Dann er emigrierte mit seiner Familie in die Schweiz und danach in die USA, wo er die amerikanische Staatsbűrgerschaft erwarb. Danach kehrte er nach Europa zurűck und lebte bis zu seinem Tod in 1955 in Schweiz.
Großer Familienroman – Buddenbrooks mit dem Untertitel „Verfall einer Familie“, zeigt den allmählichen /postupný/ Niedergang /zánik/ einer Lűbecker großbűrgerlichen /mešťanské/ Familie. Zu anderen Werken gehören Tristan, Der Tod in Venedig, der Zauberberg, Joseph und seine Brűder, Lotte in Weimar, Doktor Faustus. Der Roman Doktor Faustus, ist eine Art Gesamtbilanz /celková/ des deutschen Wesens, soweit /pokud/ es mit der Faustgestalt symbolisch erfaßt werden kann.
Der Schrifsteller Erich Maria Remarque gehörte zweifellos /bezpochyby/ zu den populärsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1898 in Osnabrűck geboren. Sein Vater war Buchbinder. Er wurde direkt von der Schule in den ersten Weltkrieg geschickt. Nach dem Krieg war er Lehrer, Kaufmann und fast ein Jahrzehnt Journalist.
Sein erster Roman Im Westen nichts Neues wurde einer der größten deutschen Bucherfolge letztes Jahrhunderts. Er erschien in ungefähr acht Millionen Exemplaren und wurde mehrmals verfilmt. In dem Roman schildert /líčí/ Erich Maria Remarque das Schicksal einer Gruppe von Soldaten im ersten Weltkrieg und zeigt, wie die junge Generation vernichtet wurde /byla zničena/. Im Jahre 1932 űbersiedelste Erich Maria Remarque in die Schweiz, ein Jahr später wurden seine Bűcher von den Nazis verbrannt und dem Autor selbst wurde die deutsche Staatsbűrgerschaft aberkannt /odebrat/. Remarque ging in die USA, und dort entstand sein zweiter ungemein verbreiteter Roman Arc de Triomphe. Es spielt in den Jahren 1938 bis 1939 in Paris unter deutschen Emigranten. Es folgten die Romance Drei Kameraden, Liebe deinen Nächsten, Der Funke Leben, Zeit zu leben und Zeit zu sterben, das Schaupiel, Die Letzte Station und der Roman Der Himmel kennt keine Gűnstlinge. Remarque stirb 1970.
Remarque ist gehört zu meinen Lieblingsschrifsteller und ich empfehle seine Bűcher hauptsechlich den Jungen. In der Zukunft will ich auch ein Original von diesem Schriftsteller lesen. Aber zuerst muss ich mein Deutsch bessern.



Nový příspěvek


Ochrana proti spamu. Kolik je 2x4?



Na-mobil.cz

Spřátelené weby